Home
Friesenhäuser
Grundrisse
Preise-Kosten
Friesenhausbau
Katalog-Infos
Sitemap
Kontakt
Fragen stellen
Andere Haustypen
Impressum
Jobs
Disclaimer

Das individuelle Eigenheim als Landhaus


   

Landhäuser im friesischen Hausbaustil bringen Wohnfreude


Moin, Moin - Herzlich Willkommen bei Friesenhaus-bauen.de

Sie können bei uns kostenlos Informationen zu FRIESENHÄUSERN aller Art erhalten.

Ein kleiner Teil möglicher Friesenhausgrundrisse: 

Friesenhaus-Grundriss-EG

Friesenhaus-Grundrisse-DG

Friesenhaus-Grundrisse-EG

Friesenhaus-Grundrisse-DG

 

 


Alles über das individuelle Friesenhaus

Kostenlose Informationen zu Landhäusern im friesischen Baustil erhalten Sie hier

Was können angehende Bauherren erhalten?

1. Bildmaterial & Preise

2. Grundrisse

3. Individuelle Planungen

Kostenlos und unverbindlich!


 

Das nordfriesische Fachhaus der Uthlande bekannt als das "Friesenhaus"

Urlaubsfeeling wie auf Amrum, Pellworm, Sylt oder Wangerooge. Ist Ihr Traumhaus ein Friesenhaus? Holen Sie sich Urlaubsstimmung in die eigenen vier Wände. Der friesische Landhausstil wird auch gerne als Ferienhäuser an der Nord- oder Ostsee gebaut.

Geschichtlicher Hintergrund

Das bereits im 17. Jahrhundert gebaute und an der Nordseeküste sehr beliebte friesische Uthland-Haus, wird heutzutage als Friesenhaus bezeichnet. Heutzutage wird es in ganz Deutschland erfolgreich gebaut.

Zu jener Zeit bot es Landwirten in Schleswigholstein ein stabiles Dach über dem Kopf. Die Grundrisse sahen damals die Unterbringung von Mensch und Tier unter einem Dach vor. Wohnraum und Stallungen befanden sich innerhalb des Friesenhauses. Dieser Haustyp war damals eine ausgeklügelte Hauskonstruktion, die Mensch und Tier vor Überschwemmungen und Stürmen schützte. Dieser Haustyp wurde, um es vor den stürmischen Westwinden zu schützen, in Westostlage erbaut. Die Dächer werden auch noch heute eher steil konstruiert. Dachraum wurde als Boden für Tierfutter verwendet und Schornsteine hatten Friesenhäuser damals auch schon.

 

Friesengiebel-Zwerchgiebel

Häuser mit diesem Baustil haben einen besonderen Giebel

Das besondere Merkmal bei diesem Haus stellt der Zwerchgiebel dar. Dieser sehr spitze und vorgezogene Giebel, steht quer zum Dachfirst. Heutzutage wird diese Giebelart als Friesengiebel bezeichnet und hat bei reetgedeckten Friesenhäusern eine wichtige Funktion. Die Ausgänge sollen durch diese Giebelart den Fluchtweg vor herunterfallenden und brennenden Dachteilen schützen und damit frei halten. Bei modernen Friesenhäusern dient der Friesengiebel hauptsächlich nur noch repräsentativen Zwecken.

 

 

Friesenhaus am Stadtrand

Das Friesenhaus in der modernen Bauzeit

Als Massivhaus oder Fertighaus gebaut, wird es heute in fast allen Bundesländern von Architekten oder Hausbaufirmen gebaut. Friesenhäuser weisen eine geringe Raumtiefe auf und werden eher langestreckt gebaut. Das außergewöhnliche Reetdach wird aber allseits der nördlichen deutschen Gebiete kaum noch als Dachbedeckung eingesetzt. Moderne Dachziegel haben auch beim Friesenhaus erfolgreich Einhalt erlangt. Holzständerwerke wurden durch Betonkonstruktionen, Porotonsteine oder Gasbetonsteine ersetzt. Drei Dachformen haben sich durchgesetzt: Das Satteldach, Walmdach und Krüppelwalmdach.

 

Komfortabel mit Garage direkt am Haus 

Eine Garage in Verbindung mit einem friesischen Haus, ist eher selten anzutreffen. Viele Bauherren entscheiden sich für ein Carport aus Holz. Trotzdem ist eine verklinkerte Garage passend zum Traumhaus vernünftig planbar. Hier spielt die Bauweise, ob als Massiv- oder Fertighaus gebaut, nicht die entscheidende Rolle. Auf Wunsch wird die Garage mit einer direkten Verbindung zum Wohnhaus erstellt. Bei einer Garage mit Flachdach, kann der Dachbereich sinnvoll als nutzbare Terrasse oder mit einer Dachbegrünung ausgelegt werden. Unterschiedliche Dachbegrünungssysteme stehen zur Verfügung, verlängern die Lebensdauer des Daches und leisten einen ökologischen Betrag zur Umwelt. Terrassen werden durch eine Brüstung, mindestens 90 cm hoch, gegen Herabstürzen abgesichert.   

  

Firsenhaus-verklinkernUnterschiedliche Fassaden

In den letzten 10 Jahren hat sich der Trend vom klassischen Friesenhaus mit roten Klinkern, in viele unterschiedliche Richtungen entwickelt. Immer öfter werden Fassaden mit hellen Farbtönen verputzt oder unterschiedliche Farbtöne bei der Verklinkerung verwendet. Besonders beliebt sind Klinker mit 2-3 Farbtönen die nach einem bestimmten System gemauert und ein schönes Muster ergeben. Bie diesem Beispielhaus sind dunkle und helle Beigetöne verwendet worden und erlauben eine besonderes Fassadenbild. Auch die Fugenfarbe und Fugenverlauf stellen wichtige optische Komponenten dar, die das Gesamtbild stark beeinflussen. Eine ausgiebige Beratung mit einem Fachmann, kann im Vorfeld für klarheit sorgen und die optimale Außenansicht des Traumhauses erzeugen.    
 

 

Der ländliche Haustyp beinhaltet folgende Merkmale:


Bauweise: Massivhaus oder Fertighaus

Dachform: Steil ( Satteldach, Walmdach oder Krüppelwalmdach )

Dacheindeckung: In Küstengebiete Reetdächer, sonst herkömmliche Dacheindeckungen

Besonderheit: Zwerchgiebel ( Friesengiebel )

Fenster: Rundbogenfenster

 

 


Alles über das individuelle Friesenhaus

Kostenlose Informationen zu Landhäusern im friesischen Baustil erhalten Sie hier

Was können angehende Bauherren erhalten?

1. Bildmaterial

2. Grundrisse

3. Individuelle Planungen

Kostenlos und unverbindlich!


 

 

 Das Friesenhaus-Team freut sich über die "Gute" Qualitätsbewertung von SeitTest. Danke

SeitTest-Zertifikat 

 

 

 

 

Friesenhaus-Bauen.de 2012  | info@hausbaukonkret.de
Top